Über fetischi

  • Mitglied seit: 15. November 2012

Beschreibung

Anzeigen / Neueste Einträge
sklavenerziehung-hilfe
 

 

Herrin sucht Zahlschwein

23. Januar 2014

Ich suche dich , du wurm! Zahle los! Zack Zack

hogtie
 

$12.00

Ich suche eine devote Sub im Raum Stuttgart

23. Januar 2014

Ich bin Jens 29 Jahre alt und auf der Suche nach einer neuen devoten Kontakten im Raum Stuttgart. Würde mich über Nachrichten freuen.

Beiträge / Neueste Blogartikel

Facesitting mit Unterwäsche

11. April 2016 BDSM

0 Kommentare

Intimgeruch - Frauenkrper auf weiem Hintergrund

Viele Männer stehen darauf der Vagina ihrer Partnerin ganz nah zu sein, sie lieben den Geruch und lutschen auch gerne an den Schamlippen oder schlürfen den duftenden Muschisaft. Oraler Sex gehört bei den meisten Paaren zum Sexualleben dazu, eine besondere Variante ist Facesitting, auf Deutsch “Gesichtssitzen”. Dabei sitzt die Sexualpartnerin oder der Sexualpartner mit dem Geschlechtsteil oder Gesäß auf dem Gesicht des Partners, sodass dieser Haut an Haut mit der Vagina oder dem Hintern ist.

Worum es beim Facesitting geht

Dabei geht es vor allem um die Aufnahme des Intimgeruchs des Partners, der durch getragene Slips noch erhöht werden kann. Schon Goethe und Napoleon Bonaparte liebten den Geruch ihrer Partnerin. Bonaparte schrieb seiner Josephine sogar, sie solle sich im Intimbereich nicht mehr waschen, da er bald vom Streifzug nach Hause kommen werde. So wie Napoleon geht es vielen Männern, sie werden durch den Intimduft und die getragene Wäsche der Partnerin hoch erregt.

Wenn der Duft beim Facesitting erregt

Als Mann merkst Du den Fetisch spätestens dann, wenn Du ein Höschen Deiner Partnerin im Wäschekorb findest und daran riechst, und dadurch erregt wirst. Dabei ist nichts Verwerfliches, wenn Du merkst, dass Du durch den Duft erregt wirst, sollst Du dem Fetisch nachgeben und Dich daran erfreuen. Frauen finden es geil, wenn sie oral verwöhnt werden, warum sollte sie Dir dann den Wunsch nach Facesitting verweigern, hat sie doch selbst ihren Spaß daran.

Riechen an getragenen Nylons, Füßen oder BHs sind ähnliche Fetische

Ein ähnlicher Fetisch, wie das Facesitting mit getragener Unterwäsche, wäre das Riechen an Füßen und Zehen. Viele Männer finden in den Füßen ihrer Partnerin große sexuelle Erregung. Besonders wenn die Füße in zarten Nylons stecken, werden viele Männer erregt. Sie wünschen sich dann, ähnlich wie bei den getragenen Dufthöschen, dass die Nylons länger getragen werden und den Geruch der Partnerin annehmen. Auch das Riechen an einem getragenen BH, in welchem zwei oder drei Tage der heiße Busen der Partnerin steckte, finden viele Männer anregend und scharf.

Welche Möglichkeit gibt es, an getragene Unterwäsche zu kommen?

In Japan haben findige Geschäftsleute sogar Automaten aufgestellt, in welchen getragene Höschen und Slips zum Verkauf angeboten werden. So weit sind wir in Europa leider noch nicht, doch es gibt zahlreiche Internetportale, in welchen Girls und Frauen ihre getragene Wäsche anbieten. Duftende Unterhosen, zugestellt von der Post, wenn der Briefträger wüsste, was im Paket ist, wahrscheinlich würde er es öffnen. Begleitgirls oder Callgirls bieten in Kontaktanzeigen Facesitting als speziellen Service an, auf Wunsch auch in Dufthöschen. So kannst Du dem Fetisch auch anonym nachgehen.

Fußfetisch Kontakte im Internet

11. April 2016 BDSM

0 Kommentare

Fußfetisch

Selbst der amerikanische Regisseur Quentin Tarantino zeigt in seinen Filmen wie Pulp Fiction offen, dass er ein großer Freund von sexy Frauenfüßen ist. Dies zeigt, dass sich die Liebhaber schöner Füße auf dem Vormarsch befinden. Deshalb suchen immer mehr Fußfetischisten Kontakte zu Gleichgesinnten, welche ihre Liebe für die Erotik von Füßen teilen beziehungsweise zu befriedigen wissen.

Füße: eine scharfe Angelegenheit für viele Fetischisten

Fußfetischist ist keineswegs gleich Fußfetischist! Wie bei anderen Fetischismusarten auch, unterscheiden sich Fußfetischisten stark in ihren speziellen Vorlieben: Manche himmeln den gesamten Fuß an, bei anderen steckt die Erotik dahingegen speziell in den Zehen oder in den Fußsohlen oder in einem besonderen Fußschmuck. Einige lieben es wenn die Füße einer Lady besonders gepflegt sind, anderen mögen es lieber dirty.

Fetisch für Füße und getragene Socken

Neben den Füßen selbst, steht bei vielen Fußliebhabern auch eine ganz besondere Fußbekleidung wie Socken, Nylons, Strümpfe, Strumpfhosen oder Stiefel und Schuhe im Zentrum der Aufmerksamkeit. Dementsprechend vielfältig gestaltet sich auch die Kontakte Suche nach einem passenden Partner. Anzeigen für Fußfetisch Kontakte helfen hier weiter.

Fußfetischisten unterschieden sich ebenfalls danach, was sie am liebsten mit dem Objekt ihrer Begierde anfangen: Für viele ist es der Himmel auf Erden, wenn eine sexy Lady ihnen einen anständigen Footjob verpasst, bei denen diese mit ihren zarten Füßchen ihr bestes Stück bis zum Höhepunkt verwöhnt. Beim Toejob beschränkt sich das Spiel dahingegen auf eine feine Zehenarbeit. Andere bevorzugen dahingegen deftigere Varianten wie den Shoejob oder das Trampling. Bei letzterem “trampelt” der Partner mit seinen Füßen regelrecht auf einem herum. Wer selbst den aktiven Part bevorzugt, der mag vielleicht die Erotik gefesselter Füße.

Fußfetisch Kontakte finden

So vielfältig, wie die Welt des Fußfetischismus sind auch die entsprechenden Kontakte, die ein Fußliebhaber sucht. Zum Glück finden sich hier bei fetischisten.com auch viele Kontaktanzeigen, in denen speziell Fußfetisch Kontakte gesucht werden. Hier findest Du sie, die scharfe Lady mit den sexy Socken und den geeigneten Partner für das Ausleben Deiner geheimsten Fantasien im Bereich der Fußerotik. Hier wird Deine Suche nach passenden Anzeigen von Menschen, die Deine speziellen Vorstellungen von Erotik teilen, von Erfolg gekrönt werden!

Unser Fazit

Auch als Fußfetischist findest Du zu Deiner speziellen Neigung passende Kontaktanzeigen, wenn Du bei fetischisten.com eine entsprechende Fußfetisch Kontakte Suche startest. Unter den Kontaktanzeigen in unserem Fetischistenportal sind garantiert auch Anzeigen dabei, welche Dir die von Dir gesuchten Fußfetisch Kontakte ermöglichen.

Mein Fussfetisch – Die Vorliebe für schöne weibliche Füße

28. August 2013 Allgemein

0 Kommentare

Thomas_Schuh

Ich hatte schon seit Langem eine Vorliebe für schöne weibliche Füße. Wie es aber oft mit den außergewöhnlichen Vorlieben im Leben so ist, man bekommt selten die Möglichkeit sie auch auszuleben. So kam es, dass ich mir öfters Filme über Fußfetisch in der Videothek auslieh, um meine geheimsten Sehnsüchte wenigstens etwas ausleben zu können.

An einem dieser Samstagabende beschloss ich, noch schnell einige Videos fürs kommende Wochenende umzutauschen. Als ich die Videothek betrat, wollte ich auch gleich wieder kehrt machen und davonlaufen. Im Laden war niemand zu sehen nur Susanne. Susanne arbeitet im Großraumbüro bei uns und wohl nebenbei jetzt auch in der Videothek. Sie hatte auf mich den Eindruck von eingebildet und arrogant zu sein. Um zu flüchten, war es zu spät, sie hatte mich schon gesehen und rief mir zu: “Hallo Mark, willst Du die komischen Filme zurückbringen?” Oh Mann, wie konnte sie das den wissen? Ich brauchte nicht zu fragen, sie sagte es mir: “Ich bin schon seit ein paar Monaten hier und habe deinen Namen in der Kundenkartei gesehen”. Ich legte mit gesenktem und knallrotem Kopf die Videos auf die Theke. Sie schaute kurz darüber und meinte dann: “Und so etwas macht Dich an?” Ich ersparte mir die Antwort. Oh je, am Montag würde sie es auf der Arbeit allen erzählen. Ich war am Boden zerstört. Sie gab mir meinen Bon und ich schlich zur Tür, als sie mir nachrief: “Sag mal, was ist Deine Lieblingsnagellackfarbe?” Ich murmelte leise ein: “Rot!” und war draußen. Das restliche Wochenende war erbärmlich.

Am Montag sah ich Susanne bis zur Mittagspause nicht. In der Kantine verkroch ich mich in die letzte Ecke. Aber das war zwecklos. Sie kam mit ihrer schlanken Figur und den langen schwarzen Haaren und äußerst sexy wirkend direkt auf mich zu. Sie war bekleidet mit einem engen Oberteil, das ihre wohlgeformten Brüste betonte und einen Minirock, der ihre langen, schlanken Beine zur Geltung brachte. Sie ging an mir vorüber und beobachtete mich dabei. Während ich nach unten schaute, hörte ich ihr Lachen, konnte den exotischen Duft ihrer Parfums riechen und sah ihre knallrot lackierten Fußnägel.

Es kam die Nachmittagspause und Susanne kam ohne Umschweife direkt an meinen Tisch und setzte sich. Bei einer Tasse Kaffee fragte sie: “Mark, ich habe gehört Du bist in den von uns genutzten Computerprogrammen sehr gut. Ich habe so einige Schwierigkeiten damit, kannst Du mir nicht etwas dabei nachhelfen?” Was sollte ich sagen? Ich stimmte zu. Sie sagte, wenn ich Zeit und Lust hätte, könnte ich schon heute Abend um 19 Uhr zu ihr nach Hause kommen. Auch hier stimmte ich nickend zu.

Ich war pünktlich da und ihre Mutter brachte mich zu ihrem Wohn- und Schlafraum. Wir arbeiten eine Weile, bis sie der Meinung war, es wäre Zeit für eine Pause.

Auf dem Tisch stand eine Schüssel mit weichen, saftigen Früchten. Sie hatte ihre Schuhe ausgezogen. Die Nägel waren immer noch in leuchtendem Rot lackiert und glänzten. Sie schaute mich an, stieg auf den Tisch und begann fast auf Augenhöhe genüsslich mit ihren zierlichen Füßen, die reifen Früchte in der großen Schale zu zermatschen. Das Fruchtfleisch quoll zwischen den rot lackierten Zehen hervor. Ich war schnell erregt und sie grinste, als sie mir ihre Zehen zum Ablecken vor die Nase hielt. Ich habe alles von ihren Füßen abgeleckt, bis nichts mehr übrig war.

Sie hat nie etwas davon im Büro erzählt.

Crazyslip Model Lucy mit Blowjob Video

16. Juli 2013 Allgemein

0 Kommentare

cs-model-blowjob

Das Blowjob Video vom Crazyslip Model Lucy

Das junge CS Premium Model Lucy ist nicht nur eine talentierte Dichterin, wie die folgenden versauten Verse aus ihrer Profilbeschreibung erkennen lassen…

“Sollte ich das Sperma schlucken
oder in den Slip reinspucken?
ich werd’s mir an der Fotze reiben
und du wirst dich dann damit kleiden…!”

… nein, Lucys aktuelles Wixvideo zeigt zudem, dass sie auch eine der besten Blowjobberin ist. Sie versteht es gekonnt in ihrem neuesten Schwanzblas-Video durch abwechselnd schnelle und langsame Handbewegungen am Pimmel ihres Lustobjektes die Wixe aus dem Schwanz zu reiben um anschließend alles bis auf den letzten Spermatropfen abzulutschen und runterzuschlucken. Sie reibt das Sperma zwar nicht wie in Ihrem kleinen Reim oben beschrieben, an Ihrer Fotze, aber das sei ihr in diesem geilen Amateurvideo verziehen.
Denn im Spermaschlucken ist Lucy wie auch im Dirtytalk eine wahre Meisterin. Aber schaut euch doch einfach die verdorbene Lucy selbst an:

Auszug aus dem Steckbrief bei CS

Hi, ich bin Lucy und setze ein gewisses Maß an Niveau vorraus.

Lang hatte ich hier nichts stehen,
doch jetzt sagt ihr, ihr wollt was sehen.

Doch denkt ihr denn,
ihr würdet mich kennen,
sollte ich euch meine Hobbies nennen?

Was ich über den Tag so mache -
spiele, lebe, weine, lache
ist doch abends ganz egal
denn dann werd ich zur Femme Fatal… ;)

Sollte ich das Sperma schlucken
oder in den Slip reinspucken?
ich werd’s mir an der Fotze reiben
und du wirst dich dann damit kleiden…!

Ich biete:

-Wunschfotos
-getragene Wäsche (Wie und was bestimmst du)
-Kleidung(siehe Shop bzw Anzeigen)
-alles rund um den Fuß (Schuhe, Strümpfe, etc.)
- Nylons

-SB Videos
-Fetischvideos auf Absprache

-WhatsApp Flat(siehe Anzeige)
-Sexchat

-benutzte Dildos(jeglicher Art, auch Gemüse;) und Gegenstände)

-benutzte Kondome

-Veredelung von Süßigkeiten, Zigaretten etc.

und nette Gespräche…
Ich freu mich auf dich

Falls Ihr Interesse an den erotischen Dienstleistungen von Lucy habt, dann nehmt einfach auf Crazyslip.com Kontakt zum Model auf.

Fetischisten.com – Crazyslip Erfahrung und Bewertung

Sadomaso (SM) Spielzeuge

Sadomaso Spielzeug

Was ist Sadomaso?

Sadomaso ist die Kurzform des Begriffes Sadomasochismus und bezeichnet eine weitverbreitete Sexualpraktik. Das Wort wurde erstmals im Jahre 1886 in dem wissenschaftlichen Werk “Psychopathia sexualis” erwähnt und geht zurück auf die Werke des französischen Schriftstellers Marquis de Sade. De Sade beschäftige sich in seinen Romanen mit teils extremen, pornografischen Inhalten, die vor allem durch ein hohes Maß an gewalttätigen Praktiken und Unterwerfungsfantasien gekennzeichnet waren und sich intensiv mit der Thematik des Lustgewinns durch das Zufügen von Schmerzen und Qualen beschäftigt haben. Auch der bekannte Tiefenpsychologe Sigmund Freud beschäftigte sich in seinen Arbeiten immer wieder mit Sadismus und Masochismus und bezeichnete diese als Krankheiten, die sich aufgrund einer fehlerhaften Entwicklung im Rahmen der kindlichen Psyche ergeben. Die Einstufung als Krankheit führte in den darauffolgenden Jahren und Jahrzehnten lange zu einer relativ negativen Sichtweise auf diese Thematik.

Heutzutage versteht man unter Sadomaso grundsätzliche eine Form der Sexualpräferenz, bei der Menschen versuchen durch das Zufügen und Erleben von Schmerzen, Dominanz, Macht und Demütigungen Lust zu erleben. Im Bereich des Sadomasochismus gibt es meist eine relativ klare Rollenverteilung. Dabei ist der Begriff Sadismus mit der dominanten, aktiven Rolle verknüpft, während man unter Masochismus die unterwürfige Ausrichtung versteht, bei der vor allem das passive, unterwürfige Erleben wichtig ist. Im Erotik-Bereich werden Sadomasochismus und auch alle damit verknüpften Varianten häufig mit der Kurzform SM bezeichnet. Eine besonders bekannte Unterkategorie stellt dabei der Begriff BDSM dar. BDSM kommt aus dem Englischen und steht für Bondage & Discipline, Dominance & Submission, sowie Sadism und Masochism. Sadomasochistische Handlungen finden meist im Rahmen von sexuellen Rollenspielen statt und können sowohl in den eigenen vier Wänden, als auch in speziellen Studios, Swinger-Clubs oder online praktiziert werden. Solche Rollenspiele werden in Liebhaber-Kreisen in der Regel Sessions genannt und können sich teils über viele Stunden hinziehen, beziehungsweise manchmal auch den gesamtem Lebensstil beeinflussen. Geschlechtsverkehr kann während einer SM-Session stattfinden, ist aber nicht unbedingt Voraussetzung dafür. Die zentrale Rolle übernehmen hingegen oftmals die Praktiken und Fetische selbst und sollen auf diese Weise das lustvolle Erleben und die sexuelle Befriedigung aller Teilnehmer – egal ob dominant oder devot – sicherstellen.

SM und BDSM haben in den vergangenen Jahren einen klaren Image-Wandel vollzogen und sind in der Gesellschaft zunehmend akzeptiert worden. Während noch vor einigen Jahrzehnten solche Praktiken als krankhaft oder abnormal bezeichnet wurden, stoßen sadomasochistische Vorlieben heute auf großes Interesse und wecken auch bei Menschen, die bisher keinen Bezug dazu hatte, zunehmend die Neugierde. Als Folge der immer größer werdenden Popularität von Sadomaso, hat sich daraus mittlerweile ein florierender Geschäftszweig entwickelt, der versucht die Bedürfnisse und Vorstellungen der Liebhaber dieser Praktiken zu befriedigen. Angefangen von speziellen SM-Studios, Bondage-Workshops und Domina-Webcam-Shows, bis hin zu einer großen Auswahl an Sexspielzeug und Hilfsmitteln ist das Angebot an entsprechenden Produkten und Dienstleistungen riesig und deckt nahezu jeden Bedarf ab.

SM-Spielzeuge

Die Auswahl an passenden SM-Spielzeugen ist groß und vielseitig. Wenn du dich für Sadomaso und Bondage interessiert, findest du sowohl in klassischen Sexshops, als auch in Online-Shops ein großes Angebot an passenden und interessanten Toys.

Zu einem der beliebtest SM-Spielzeuge zählt vermutlich das Andreaskreuz. Dieses gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen – egal ob aus Stahl oder Holz – und kann sowohl an der Wand befestigt, als auch auf dem Boden aufgestellt werden. Hauptzweck von einem Andreaskreuz ist es, den devoten SM-Partner, beziehungsweise Sklaven, fesseln zu können und in einer unangenehmen und willenlosen Stellung zu fixieren. Ein Hauptmerkmal beim Andreaskreuz ist außerdem, dass der Sklave sowohl Beine als auch Arme abspreizen muss, wodurch er dem Master oder der Domina besonders ausgeliefert ist und keine Möglichkeit hat, sich vor Schlägen oder anderen Behandlungen zu schützen. Andreaskreuze werden oft handgefertigt und erst auf Bestellung hergestellt, weshalb sie auch relativ teuer sind. Solltest du also planen dir eines zuzulegen, ist es oftmals ratsam nach gebrauchten Modellen Ausschau zu halten oder eine Ausführung, die aus günstigeren Materialien besteht, zu kaufen.

Ist der Sklave oder die Sklavin erst einmal gefesselt, braucht es natürlich auch die passenden Werkzeuge zur Behandlung. Eines der wichtigsten Accessoires ist dabei die Peitsche, die oft aus Leder gefertigt und in unterschiedlichen Längen und Stärken erhältlich ist. Aber auch andere Werkzeuge, wie beispielsweise Reitgerten, Lederstöcke oder Paddel sind für eine umfangreiche und spannende Session hervorragend geeignet und sorgen für ordentlichen Schwung. Dabei solltest du auf jedenfall gut auf die Qualität der verwendeten Materialien achten. Hochwertiges Leder, Edelstahl, Latex und eine gute Verarbeitung steigern nicht nur den Spaß beim Sadomaso, sie sorgen auch für eine lange Lebensdauer und helfen dabei, das Verletzungsrisiko deutlich zu verringern. Außerdem werden qualitativ hochwertige Produkte auch umfassend auf Hautverträglichkeit und einen komfortablen Gebrauch getestet.

Im Bereich der Kleidung zählen vor allem BDSM Masken zu den absoluten Lieblingsstücken. Wenn du auf der Suche nach einer passenden Maske bist, hast du die Wahl zwischen unzähligen verschiedenen Modellen in allen Preisklassen. BDSM Masken sind meistens aus Latex gefertigt und können sowohl den gesamtem Kopf umschließen, als auch Teilbereiche des Gesichts freilassen. Es gibt zum Beispiel spezielle Zipper-Masken bei denen die Augen- und Mundpartien mittels Reißverschluss geöffnet und verschlossen werden können. So kann man als Master jederzeit entscheiden, wie viel Freiraum man dem devoten Partner geben möchte und sich rasch Zugang zu den gewünschten Körperstellen verschaffen. Die meisten BDSM Masken sind in schwarz gehalten und können an der Rückseite verschnürt werden, es gibt aber auch weiße Wollmasken, Henkersmasken oder Leder-Kopfgeschirr, falls der Sklave im Rahmen des Rollenspiels “zugeritten” werden soll. Wichtig ist, dass du bei der Verwendung von solchen Masken und anderer Latexkleidung auch auf die entsprechende Pflege achtest. Eine gute Möglichkeit ist beispielsweise das Latex mit Silikonöl einzureiben damit es geschmeidig bleibt, sich angenehm tragen lässt und nicht spröde wird. So steigert man die Haltbarkeit und kann die Masken oft und lange benutzen.

Ein weiteres, oft verwendetes Sadomaso Spielzeug ist auch der sogenannte Birdlock, besser bekannt als Keuschheitskäfig. Der Keuschheitskäfig für den Mann ist eine spezielle Vorrichtung, die am Penis des Devoten angebracht wird und diesen vollkommen umschließt und somit “einsperrt”. Achte beim Kauf vor allem darauf die richtige Größe zu wählen, damit es später keine unangenehmen Überraschungen gibt und der Käfig gut auf die männliche Anatomie abgestimmt ist. Wichtig ist auch, dass möglichst sterile Materialien verwendet werden. Optimal sind natürlich Materialien aus der chirurgischen Medizin. Der Keuschheitskäfig kann perfekt zur Bestrafung eingesetzt werden und unter Umständen auch über einen längeren Zeitraum angelegt werden. Der Käfig wird mittels Schloss abgesperrt, wodurch der Träger keinerlei Möglichkeit mehr hat, diesen abzunehmen oder Zugang zu seinen Genitalien zu erlangen. Unterwünschte Selbstbefriedigung, Erektionen oder Ähnliches kann somit effektiv unterbunden werden und die Domina oder der Master haben volle Kontrolle über ihren Untergebenen.

Aber auch für den Oberkörper gibt es genügen Spielsachen und Werkzeuge aus denen du wählen kannst, schließlich müssen auch die Brustwarzen entsprechend behandelt werden. Die Auswahl ist groß: Es gibt Klammern, Nippelspangen, Ketten und Nippelsauger in allen erdenklichen Größen und aus den unterschiedlichsten Materialien. Ein besonders praktisches Spielzeug sind vor allem Nippelklemmen mit Glöckchen. Solche einstellbaren Klammern werden einfach an die Nippel des Sub angeklemmt und fügen dem Träger nicht nur unangenehme Schmerzen zu, die Glöckchen, die sich an den Klammern befinden, verraten darüber hinaus auch jederzeit wo sich das Lustobjekt gerade befindet. Nippelsauger wiederum sorgen bei jeder Session für einen besonderen Kick und eignen sich hervorragend um den Sklaven zu demütigen. Denn sind sie einmal an den Nippeln angebracht, lassen sie sich nicht mehr so einfach abnehmen. Wenn du etwas Creme oder Körper-Lotion verwendest, halten die Sauger sogar noch besser und können für lange Zeit getragen werden.

Wenn du auf der Suche nach etwas ganz besonderem bist und eine spezielle Behandlungsmöglichkeit für einen aufmüpfigen Sub brauchst, ist der Sklavenkäfig mit Sicherheit eine gute Wahl. Ein solcher Sklavenkäfig ist zwar nicht ganz billig, ist jedoch die perfekte Möglichkeit um den Sub kontrollieren und dominieren zu können. Daher eignet sich ein Käfig – meist ist er aus Stahl, manchmal auch aus Holz gefertigt – auch sehr gut für ausgedehnte Sessions oder Langzeit-Sklaven. Bei manchen Ausführungen sind bereits Fixierungsmöglichkeiten angebracht, an denen der Sub befestigt werden kann und sich seinem Schicksal ergeben muss. Auch Hängekäfige, die an der Zimmerdecke angebracht werden, stellen eine interessante und durchaus luststeigernde Option dar.

Fazit

Sadomaso hat sich in den vergangenen Jahren zu einem richtigen Trend entwickelt. Fernsehen und Magazine sind voll von Berichten, es gibt kaum noch Clubs in denen keine SM-Partys veranstaltet werden und Leder und Latex finden immer mehr Anhänger. Kein Wunder also, dass auch die Anzahl an entsprechenden SM Spielzeugen kontinuierlich steigt und es ein immer größeres Angebot an Shops und Anbietern gibt. Wenn du dich für SM-Praktiken interessiert, lohnt sich in jedem Fall ein Blick ins Internet. Onlineshops bieten oftmals nicht nur eine größere Auswahl an klassischen und ausgefallenen Artikeln, sie sind darüber hinaus oftmals auch deutlich preisgünstiger als der Sexshop um die Ecke. Falls du gerne weitere Informationen zu diesem Thema hättest, gibt es natürlich auch noch zahlreiche Internetseiten die sich mit Sadomaso beschäftigen. Gute Tipps sind hier zum Beispiel http://www.bdsm-club.de, eine Seite auf der es auch ein großes Forum zum gegenseitigen Austausch gibt, wo es eine große und umfangreiche Auswahl an Sadomaso Spielzeug für alle Bedürfnisse gibt.

Spanking – Alles Wissenswerte

29. Mai 2013 Allgemein

0 Kommentare

Gerste oder Peitsche für ein lustvolles Spanking

Die Hitze der gekonnten Züchtigung

Vielleicht hast Du in einer konkreten Situation festgestellt, das Dir eine etwas härtere Gangart bei der körperlichen Liebe gut gefällt. Das Deine Erregung steigt, wenn Dein Partner Dich hart anfasst oder Du Ihn oder sie. Wenn kleine Klapse auf den Po Deine Gefühlswelt aufrühren und Deine Empfindungen verstärken. Wenn die Liebe ihre natürliche Nähe zum Schmerz zeigt. Dann kann das Spanking, das liebevolle Schlagen oder geschlagen werden, Dein Weg sein oder werden, diese Gefühlswelt gezielt zu erkunden. Du befindest Dich in guter Gesellschaft.

Das Spiel um die Züchtigung ist schon alt

Natürlich ist es schwierig, verlässliche Aussagen darüber zu treffen, wie viele Menschen Deine sexuelle Vorliebe des Spankings auch teilen. Die Stärke der Ausprägung kann bei Dir mit wenigen Poklapsen befriedigt sein oder erst mit einer kräftigen Züchtigung und vielen Striemen. Es gibt immer wieder kleinere Umfragen und Erhebungen, die zu den Ergebnissen kommen, dass rund ein Zehntel der sexuell aktiven erwachsenen Bevölkerung zu Spanking neigt. Durch die Mischung der Vorlieben mit anderen Spielarten wie beispielsweise dem Fesseln werden die Ergebnisse noch undeutlicher. Auffällig sind Buch-Bestseller wie aktuell die “Shades of Grey”, die allein in Deutschland Millionen Leser und Leserinnen interessieren und auch das Spanking thematisieren. In der klassischen Literatur gibt es etliche Erwähnungen, die vor allem unter dem Begriff Flagellantismus immer wieder von der Antike bis ins letzte Jahrhundert auftauchen.

Wie funktioniert das Spiel “Liebe und Hiebe”?

Spanking-Gerte und Halsband

Das Spanking ist der körperliche Ausdruck eines vertrauensvollen Gebens und Nehmens zwischen zwei Partnern. Einer der Beiden vertraut sich dem Anderen an und erlaubt ihm oder ihr, körperliche Schmerzen von hauchzart bis beißend stark zu verursachen. Daraus entsteht ein Lustempfinden, das schon alleine ausreichen kann, sexuelle Erregung bis zum Orgasmus zu verspüren und es wird als Vorspiel oder Begleiter für die gemeinsame sexuelle Lusterfüllung eingesetzt. Vielleicht hast Du Deinem Partner während erregender Berührungen ein paar Klapse auf seinen oder ihren Hintern gegeben und der oder die fühlte eine Steigerung der Erregtheit. Das anregende Gefühl des ausgeliefert sein oder bestraft werden wird durch das Verstärken des Schmerzes gesteigert. Auf körperlicher Ebene fördert die erhöhte Durchblutung die Sensibilität des Liebesspiels. Sichtbare Folgen wie Röte oder Striemen geben Deinem Auge den lustweckenden Beweis, gestraft zu haben oder bestraft worden zu sein.

Wie das Spanking losgehen kann

Es ist zugegebener Maßen schwierig, allgemeingültige Regeln zu erkennen, wie Spanking zwischen zwei Menschen funktioniert. Wenig Sinn macht es, wenn Du tiefere Ursachen für Deine Neigung erklären willst. Wichtig ist es, Deine Neigung einfach zu akzeptieren und einen gleichgesinnten Partner zu finden. Absolute Grundvoraussetzung für das Lieben mit Hieben ist die freiwillige Entscheidung dazu. Wenn Du Spanking leben willst, bist Du mehr als bei herkömmlichen Sex gefordert, in Deiner Partnerschaft offen über Sexualität, Vorstellungen und Träume zu sprechen. Dein Partner oder Deine Partnerin ist immer gleichberechtigt, auch wenn er oder sie sich unterwirft, gestraft wird, also der Sub in der Beziehung ist. Als bestimmender Dom trägst Du die Verantwortung, die Grenzen und Wünsche des Partners zu kennen und zu respektieren. Um das verlässlich zu garantieren, ist Offenheit zwischen Dir und Deinem Partner unverzichtbar.

Übers Knie legen ist das beste Aufwärmen

Wenn Ihr sicher seid, dass Ihr beide Euch mit der erotischen Spielart des Spankings erregen zu wollen, beginnt Ihr am besten mit Vorbereitungsritualen, die Vorfreude und erregte Spannung schon lange vor dem ersten tatsächlichen Schlag hervorruft. Da die Haut des oder der Sub beim Spanking gefordert wird, ist eine warme Dusche eine gute Vorbereitung, um das Gewebe und die Haut elastisch und gut durchblutet zu machen. Durch das Gespräch solltet Ihr Euch die gewünschte Situation schaffen, die Euch beide zunehmend erregt. Fragen nach dem Grund der Bestrafung oder das Betteln danach gehören in den vorbereitenden Dirty Talk. Lass den oder die Sub sich so hinlegen, dass Du gut mit der Hand an seinen oder ihren Po kommst – über das Knie legen ist eine klasse Position. Jetzt kann das Spanking beginnen.

Züchtigungen vor zart bis hart

Bevor Du das erste Mal zuschlägst, müsst Ihr ein so genanntes “Safeword” abgemacht haben, dass zum sofortigen Abbruch führt, wenn es ausgesprochen wird. Wenn Du erst noch Erfahrungen mit neuen Züchtigungswerkzeugen sammeln musst, beginne immer gemäßigt und steigere. Das Anwärmen mit der Hand ist auch auf Dauer als Einstieg beliebt – auch für fortgeschrittene Spanker.

-Mit der Hand: Du schlägst mit der flachen Hand auf das leicht bekleidete oder nackte Hinterteil des oder der Sub, perfekter Einstieg für Anfänger und das Anwärmen und Vorbereiten für andere Züchtigungsarten, je nach Kraftaufwand und Dauer kann Sub von der leichten Rötung bis zu blauen Flecken bekommen, auch gut geeignet, wenn die Spuren nicht lange anhalten sollen.

-Mit dem Paddel: Ein Holzschlagbrett mit Löchern, das großflächig auf dem Po auftrifft und Rötung bis hin zu blauen Flecken erzeugt, zu Beginn vorsichtig anwenden, da ein starkes Spanking zu tagelangen Sitzbeschwerden führen kann.

-Mit dem Rohrstock: Den Klassiker unter den Züchtigungsinstrumenten gibt es geschält und ungeschält. Mit ungeschälten Varianten erzeugst Du breite Striemen, die geschälten Modelle zeichnen schmale Striemen auf der Haut, der Rohrstock muss sehr dosiert angewendet werden und kann leichtes Brennen bis hin zu tagelang schmerzenden Blutergüssen hervorrufen, vor dem ersten Einsatz unbedingt wässern, um ihn geschmeidig zu machen.

-Mit der Reitgerte oder Rute: Sehr beliebt für schmerzhafte, aber schnell verheilende Züchtigungen, bei Ruten aus Kunststoff müsst Ihr die Wirkung langsam testen um tagelange Sitzbeschwerden und Striemen zu vermeiden, sehr hoher Schmerzfaktor.

-Mit allem Möglichen: Im Deinem Haushalt findet Ihr tausend Dinge, die für das Spanking geeignet sind: Ob Teppichklopfer, Kochlöffel, Haarbürste, Tischtennisschläger, Lineal, Stromkabel, Holzleisten, Badelatschen oder Fliegenklatsche. Hier musst Du mit gesundem Menschenverstand agieren und das Schlagwerkzeug mit anderen vergleichen, die Haarbürste ähnelt einem kleinen Paddel und das Stromkabel hat Peitschencharakter.

-Mit Gürtel, Riemen oder Tawse: Wenn Du die beweglichen Schlagwerkszeuge benutzt, solltest Du schon Erfahrung mitbringen, die Züchtigung mit schwingendem Leder oder dem Tawse-Lederriemen erzeugt schnell starke und breite Striemenbildung, blaue Flecken, Blutergüsse und tagelang anhaltende Schmerzen, speziell bei der Tawse kommt ein Wundgefühl dazu, wirkt auch auf einem bekleideten Hintern sehr schmerzhaft.

-Mit der Peitsche: Wenn Du Deinen Sub oder Deine Sub auspeitschen willst, solltest Du schon viel Erfahrungen mitbringen, für das erste Mal nutzt Du am Besten eine einsträngige Lederpeitsche, die Du frühestens nach einigen Spanking-Sessions durch eine schwerere Büffelhautpeitsche ersetzen solltest, das Peitschen erzeugt meist sehr schnell dicke Striemen, die lange bestehen bleiben, bei einer Peitsche aus Pferdehaar entsteht bei schneidenden Schmerzen eine starke Rötung und der tiefe Schmerz bleibt tagelang bestehen. Von Peitschen mit mehreren Strängen wie der neunschwänzigen Katze ist normal veranlagten Spanking-Freunden abzuraten, nur Subs mit extrem masochistischen Neigungen bis hin zu blutenden Wunden schätzen sie.

Lust und Stolz mit roter, brennender Haut oder dicken Striemen

Neben der unmittelbaren Schmerzwirkung ist das darauf Zusteuern, eine gemeinsam zelebrierte Vorbereitung beim Spanking ein entscheidender Erregungsfaktor. Wenn Du mit Deinem Sub oder Deiner Sub ausmachst, dass gewisse Verhalten oder Vorkommnisse eine Bestrafung nach sich ziehen, steigert Ihr die Vorfreude. Ja nach Lust und Leidenschaft können Rituale und das Strafmaß gemeinsam vereinbart sein oder mit einem Überraschungsmoment aufwarten. Eine zweite wesentliche Luststeigerung beim Spanking ist die Phase nach der Züchtigung. Top und Sub werden beide durch den Anblick der Züchtigungsspuren erregt und oft mündet die Züchtigung direkt in leidenschaftlichen Sex bis hin zum Orgasmus. Rote Haut, Striemen und blaue Flecken machen einen Sub oder eine Sub häufig stolz, Die sensible Nachbehandlung verkürzt nicht nur die Heilzeit, sondern ist ein intimer gemeinsamer Augenblick beim Spanking.

Der Zauber einer guten Situation und Inszenierung

Das Spiel mit Macht und Unterwerfung beim Spanking könnt Ihr mit Rahmenbedingungen unterstützen und verstärken. Natürlich müsst Ihr für ein garantiert ungestörtes Umfeld sorgen, das Telefon ausmachen und sichtgeschützt sein. Wenn Ihr in einer hellhörigen Umgebung spielen wollt, könnt Ihr die Schlaggeräusche der Züchtigung mit Musik übertönen. Seufzen, Stöhnen und Schreien kann mit einem Knebel unterdrückt werden, was auch den Reiz der Unterwerfung verstärkt. Die Aufforderung an den oder die Sub, jetzt einen Knebel anzulegen, ist ein lustvolles Vorspielritual für eine kommende Züchtigung. Wenn Dir die Rollen von Bestimmen und Unterwerfen wichtig sind, kann die eigentliche Züchtigung durch Fesseln noch erregender vorbereitet und gestaltet werden.

Informationen und Gleichgesinnte finden

Auch in freizügigeren Zeiten und dem Internet sind seriöse Informationen und Partnerschaftsportale nicht leicht zu finden. Oft landest Du bei der Suche auf simplen Pornoseiten oder Abzocker-Datingbörsen. Hier eine kleine kommentierte Auswahl an Internetseiten, die sich ernsthaft mit dem Thema Spanking beschäftigen:

-BDSM-Geschichten.net: Eine Sammlung von Texten zum Thema BDSM, in der auch oft Spanking enthalten ist. Gute Beispiele für das Ausloten Deiner Vorlieben.

-Schlagzeilen.com: Überregionale deutsche Zeitschrift für Freunde des Sadomasochismus (SM) mit Kontaktanzeigen und Treffpunkten von SM-Gruppen.

-Red-bottom.com: Informative Internetseite eines privaten Spanking-Liebhabers mit vielen Tipps zu Züchtigungsinstrumenten und Arten.

-Alt.com: Online-Partnerschaftsvermittlung für Spanking-Freunde und BDSM allgemein.

-Spanking-Server.com: Sehr harte Linksammlung für brutales Spanking und Masochismus.

Das Wichtigste beim Eintauchen in die Welt des Spankings, insbesondere für potenzielle Subs, ist Sicherheit. Wenn Du also keinen Partner für eine vertrauensvolle Beziehung mit Spanking hast, solltest Du bei Aktivitäten auf dem Partnerschaftsmarkt eine vertraute Person, zumindest teilweise, darüber informieren, was Du wann vor hast.

So geht man richtig an die Wäsche

23. Februar 2013 Allgemein

0 Kommentare

dessous story

Es waren die anderen. Immer die anderen, die dieses verdammte Glück hatten. Jetzt wäre die Zeit für mich endlich reif gewesen einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Stattdessen wurden wieder all meine Pläne im unpassensten Moment unfreiwillig über den Haufen geworfen.Ich konnte es immer noch nicht fassen. Wütend warf ich meine Bücher auf den Boden und flachste mich aufs Bett. Es war ungerecht. Einfach nur ungerecht. So sehr wie mir immer wieder in letzter Zeit Hoffnungen darauf gemacht wurden, hätte ich das Auslandsstipendium auf jeden Fall erhalten müssen. Doch leider wurde bei der Vergabe ein anderer berücksichtigt.

Flucht aus der Einöde

Der Traum dem einfältigen und monotonen Alltag in diesem Kuhkaff zu entkommen, war wieder mal wie eine Seifenblase geplatzt. 24 Jahre hatte ich es nun zusammen mit meinen Eltern und meinem kleinen Bruder in diesem öden 1000-Seelen- Einwohner Dorf ausgehalten. 24 Jahre lang kämpfte ich mich im gern gelobten bayrischen Bildungssystem nach oben. Machte nach meinem Realschulabschluss erstmal eine Ausbildung als Kinderpflegerin, bevor ich dann auf dem zweiten Bildungsweg mein Abitur nachholte.
Und wie der Zufall es wollte, setzte ich in meiner beruflichen Laufbahn mit dem Beginn (m)eines Pädagogik- & Psychologiestudiums ein erstes Ausrufezeichen.
Mein Ehrgeiz endlich ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben durch ein begehrtes Auslandsstipendium führen zu können, war geweckt. Doch nun war mein Karrierepush ja erstmal Schnee von gestern.

Die Einladung zur sexy Studentenparty

Je länger ich darüber nachdachte, umso übler wurde mir. In der darauf folgenden Nacht konnte ich kein Auge zu machen. Meine Gedanken kreisten die ganze Zeit nur um diese aus meiner Sicht fatale Fehlentscheidung.
“Nimm es dir nicht so zu Herzen; Julia. Das ist halt einfach blöd gelaufen. Du bekommst sicher bald wieder so eine Gelegenheit. Du bist doch eine der besten Studentinnen, die ich kenne!” versuchte mich meine beste Freundin, die ich von Kindesbeinen an kannte, am nächsten Tag zu trösten.

Wir studierten beide gemeinsam an derselben Uni. Sie studierte allerdings Jura.
Ihr Versuch schlug allerdings fehl: “Das glaubst du doch wohl selber nicht. Der Zug ist für mich abgefahren. Du weißt ganz genau, wie lang es überhaupt gedauert hatte bis ich an diesen Punkt gekommen bin. Und wie sehr ich mir gewünscht hab, endlich von daheim wegzukommen!”
Tina bemerkte meinen bissigen Unterton sofort und startete ein gut gemeintes Ablenkungsmanöver: “Weißt du was Julia. Du kannst es jetzt nicht mehr ändern. Vielleicht solltest du das jetzt erstmal sacken lassen und dich ein wenig ablenken. Tom veranstaltet heute Abend bei ihm zuhause eine kleine Studentenparty. Das wäre doch in dieser Situation genau das Richtige, um auf andere Gedanken zu kommen.”
Wirklich glücklich machte mich dieser Vorschlag nicht. Widerwillig stimmte ich jedoch zu.

Lust statt Frust: Eine Studentenparty verändert alles

Während meine beste Freundin sich bis zum Abend fieberhaft überlegte, welches Styling für die Party angemessen wäre, drehte sich bei mir immer noch alles um Alternativen zu einem Auslandstudium.
Ich stellte keine großen Erwartungen an die Studentenparty von Tom, den ich nur flüchtig durch Tina kannte. Ehrlich gesagt war es mir regelrecht schnuppe, was der Abend bringen sollte. Stattdessen entwickelte ich von Minute zu Minute einen immer größeren Kampfgeist, um doch noch in den Genuss eines Auslandstudiums zu kommen. Diesmal wollte ich mich nicht kampflos ergeben. Diesmal wollte ich mit allen Mitteln meine Träume Wirklichkeit werden lassen.
Irgendwo würde ich das Geld schon auftreiben. Und wenn ich dafür tausend Nebenjobs machen müsste.
Dann unterbrach plötzlich das Klingeln meines Handys meine Gedankengänge.
Es war Tina, die mich schon vor einer halben Stunde bei sich erwartet hatte.
Immerhin wollten wir gemeinsam zu Toms Party aufbrechen.

Eilig machte ich mich auf den Weg. Als wir dann leicht verspätet in Toms kleiner Studentenbude eintrafen, wollte ich schon gleich wieder einen Rückzieher machen, als ich Mirko sah. Mirko war ein heimlicher Verehrer, der mir ständig Liebesbekundungen machte, obwohl ich ihn gefühlte tausend Mal bereits daran erinnert hatte, dass ich kein Interesse hatte.
Aber Tina konnte ich mich überreden zu bleiben.
Die Musik war immerhin ganz gut. Die anderen Partygäste soweit ganz nett. Und mit ein bisschen Alkohol würde ich den Abend schon rumkriegen. Das aus dem bisschen Alkohol wohl geradezu eine wilde Zecherei wurde, stellte ich erst am nächsten Morgen fest. Vollkommen nackt wachte ich auf der Schlafcouch von Tom auf. Neben mir lag Tina in einem kaum erkennbar besseren Zustand. Auch sie lag halbnackt auf der Couch. Ihr BH hing schief an ihr herunter und deckte ihre monströsen Brüste (Körbchengröße 85 E) frei.
Ihre Vagina glänzte vor Feuchtigkeit in der aufgehenden Morgensonne. Und ein Arm von ihr lag eng umschlungen auf meinem Bauch. Während ich mich vorsichtig vom Arm der schlafenden Tina befreien wollte, stieß ich mit meinem Füßen an den Oberkörper eines schlafenden Mannes. Auch er war vollkommen entkleidet und um ein Haar hätte ich ihn an seiner empfindlichsten Stelle getroffen.
Diese war schließlich nicht zu übersehen. Steif reckte sich sein Gemächt mir entgegen und sonderte eine Mixtur aus Sperma und Lusttropfen ab.
Angewidert versuchte ich mich davon abzuwenden, bis ich erschrocken feststellte, dass auch ich noch heiß war und in leichten Schüben Sperma aus meiner Scheide tropfte. “Mein Gott, was ist hier gestern Nacht nur passiert?” begann ich zu überlegen.
“Hab ich etwa im Suff mit nem fremden Typen geschlafen?” Ich konnte mich kaum an noch was erinnern. Ich weiß nur noch, dass Tom, im Laufe des Abends irgendwann beschlossen hatte, Flaschendrehen zu spielen, um ein bisschen knisterende Stimmung in die Party zu bringen.
“War das jetzt etwa das Resultat dieses Partyspiels?” So etwas war mir doch noch nie passiert. Mein bisheriges Liebesleben war mit drei festen Freunden geradezu überschaubar. Meine bisherigen sexuellen Erfahrungen waren geradezu unspektakulär. Fast behütet wie man es vom idyllischen Landleben erwartet

Und jetzt lagen hier überall Klamotten auf dem Boden verstreu und inklusive drei nackte Menschen auf dem Sofa.
Ich musste weg. Meine Klamotten zusammensuchen und dieses Ereignis erstmal an einem ruhigen Ort realisieren.
Auf der Suche nach meinen Klamotten hörte ich Gelächter aus der Küche und sah wie Tom und ein Kumpel von ihm sich auf ihrer Digicam ein Video ansahen.

“Worüber lacht ihr zwei denn so? unterbrach ich die beiden.
Diese hatten jedoch erstmal nichts Besseres zu tun als mit Pfiffen meinen splitternackten Auftritt zu kommentieren: “Wow; Julia, du bist ja immer noch genauso scharf wie gestern. Alle Achtung. Mit deinem Striptease und den anschließenden sexuellen Gefälligkeiten hast du uns gestern alle ganz schön sprachlos gemacht!”

“Sag mal was denkt ihr euch eigentlich? Nur weil ich blond (schulterlange Haare), blauäugig und vollbusig (Körbchengröße 85 C) bin, bin ich noch lang nicht euer Sexobjekt! blaffte ich die beiden gleich in der Vorstellung an, sie verdrehten die Tatsachen.
Bis ich dann auf dem Video sah, wie ich mich wirklich benommen hatte.
Mein Herz klopfte wie verrückt und ein starkes Kribbeln breitete sich plötzlich in mir aus, als ich die Bilder sah.
“Das wird mir zu viel! Ich muss hier weg!” brüllte ich den Jungs entgegen. Wo sind meine Klamotten?”
Sie faselten irgendetwas von Bad und ich machte mich auf den schnellsten Weg dorthin.
Dort der nächste Schock. Mirko war auf der Toilette und hatte meinen Slip über seinen steifen Penis gestülpt, wie ein echter Wäschefetischist.
Als ich ohne böse Hintergedanken das Bad betrat, durfte ich mitansehem, wie er in mehreren gewaltigen Schüben in meinen benutzen  Slip ejakulierte. Na Prima so konnte ich ihn nicht mehr gebrauchen. Verdammter Alkohol, verdammte Machos!

WE GOT SOUL

18. Februar 2013 Allgemein

0 Kommentare

WEGOTSOUL_Celly_van_Laatzen

Sex sells! Plakativ, überspitzt und kinky:

Mit der Ausstellung WE GOT SOUL auf Sankt Pauli verbindet der Fotograf Celly van Laatzen Darth Vader mit Kühlschränken und fettleibige Zombies
im Schlumpf-T-Shirt mit nackten Mädchen in Ringelsöckchen. Seine Fotos sind pastelliger Retro-Trash im Bilderrahmen – so absurd wie erotisch.
Van Laatzen übertreibt und karikiert, kombiniert das Alltägliche mit dem Ausverkauf der Sexualität und hält so der Gesellschaft den Spiegel vor.
Die perfekte Bühne dafür bekommt er im Erotik- und Fetischgeschäft Boutique Bizarre auf der Reeperbahn.

Seine Ausstellung dort beginnt am 14. März mit einer Vernissage um 20 Uhr und ist in der Boutique Bizarre bis Mitte April zu bewundern.
Hingehen und anregen lassen – zu erotischen Spielchen und zum Nachdenken!

Wann:
Ausstellungsbeginn: Donnerstag, 14. März, 20 Uhr
Dauer: 14. März bis 16. April 2013

Wo:
Boutique Bizarre
Reeperbahn 35
20359 Hamburg
www.boutique-bizarre.de

Kontakt:
info@cellyvanlaatzen.de
www.cellyvanlaatzen.de
facebook.de/cellyvanlaatzen

Slips und Schlüpfer verkaufen

Attraktive junge Frau mit Geld und Slip

Wenn Du dich von deiner getragenen Unterwäsche trennen möchtest, solltest du sie nicht einfach entsorgen, sondern Liebhabern getragener Wäsche zum Kauf anbieten. Du wirst überrascht sein, wie schnell sich auch deine getragenen sexy Slips zu Geld machen lassen. Wäschefetischisten können dem ungemein erotischen Duft getragener Wäsche kaum widerstehen. Auch Unterwäsche, die intensiv getragen und genutzt wurde, werden Abnehmer finden. Es gibt also nichts Leichteres, als einfach einmal deinen Kleiderschrank auszumisten und sauberes Geld aus deinen schmutzigen Schlüpfern zu machen.

Was ein Wäschefetischist mit deinen getragenen Klamotten letztendlich anstellt, bleibt alleine ihm überlassen. Du versendest einfach deine getragene Unterwäsche luftdicht verpackt direkt zum Kunden und erhältst dein Honorar. Um deine Arbeit noch professioneller zu gestalten, kannst Du auch auf besondere Kundenwünsche eingehen und deine edlen Teile mit Sekret oder Natursekt veredeln, um so noch höhere Preise zu erzielen. Wenn der Kunde anschließend mit deiner herrlich duftenden getragenen Unterwäsche zufrieden ist, wird er bestimmt auch wieder bei dir bestellen. So kannst Du dir mit der Zeit auch eine schöne Stammkundschaft aufbauen.

Beim Verkauf über unser Portal wird alles zu deiner Zufriedenheit vollkommen anonym, seriös, schnell und sicher abgewickelt. Du wirst erstaunt sein, wie sich persönliche Kleidungsstücke, Accessoires oder Gegenstände zu Geld machen lassen, denn die Liebhaber von Fetischen finden über unser Portal genau die Dinge, um Ihren persönlichen Fetisch zu bedienen. Die Bandbreite ist dabei breit gefächert und längst nicht nur auf getragene Unterwäsche reduziert. Getragene Strumpfhosen, scharf-feuchte Lacktangas oder Slips sind bei vielen Fetischlisten sehr gefragt. Die Nachfrage nach getragener Unterwäsche ist eigentlich immer schon vorhanden gewesen, kann aber heute im Zeitalter des Internet besonders gut, sicher und seriös befriedigt werden.

So entsteht ein gutes Geschäft für beide Seiten, und indem Du deine getragenen Sachen verkaufst, profitierest du von diesem einzigartigen Geschäftsmodell. Du solltest darauf achten, dass deine zum Verkauf stehende Unterwäsche mindestens einen Tag getragen wurde, damit sie auch schön nach deiner Pussy oder nach deinen Füßen riecht. Denn das ist genau das, was Wäschefetischisten suchen und womit Du ein schönes Nebeneinkommen generieren kannst. Trenne Dich also in Zukunft nie mehr voreilig von irgendwelchen gebrauchten Kleidungsstücken, sondern bediene die große Nachfrage und mache deine getragenen Klamotten bei uns ganz unkompliziert zu Geld.

Fußfetisch

18. November 2012 Allgemein

0 Kommentare

fussfetisch füsse küssen

Fußfetischismus bezeichnet die sexuelle Vorliebe und eine erhebliche erotische Resonanz in Bezug auf menschliche Füße. Im medizinischen Fachjargon wird dafür der Begriff der “Podophilie” verwendet, der aus den beiden griechischen Wörtern für “Fuß” und “Freundschaft” abgeleitet worden ist.

So eindeutig, wie der Begriff in sprachanalytischer Hinsicht strukturiert ist, so unterschiedlich sind jedoch die konkreten Ausprägungen des Fußfetischismus. So gesehen bildet Podophilie nur einen groben Überbegriff, der sich in eine Vielzahl weiterer, höchst individueller Neigungen einteilen ließe.Mancher Fußliebhaber ist von ganz spezifischen Regionen des menschlichen Fußes auf das Äußerste angetan. Besonders häufig werden die Zehen des Fußes als erotisch empfunden. Oftmals schätzen Fußfetischisten es, wenn sich an einem oder auch an mehreren Zehen ein kleiner Ring befindet (z.B. aus Gold oder Silber). Auch Nagellack unterschiedlicher Farben entfacht oftmals einen besonderen, zusätzlichen Reiz, der über die bloßen Zehen als solches noch hinausgeht. Dies ist jedoch nicht zwingend – im Gegenteil wünschen sich manche Fußfetischisten, dass das Objekt ihrer Lust sich so weit wie möglich in einem naturbelassenen, ungeschönten Zustand befindet. Jedes kleine Schmuckstück und sogar schon klarer Lack auf den Zehen wird dann eher als störend denn als bereichernd und sexy empfunden.Mitunter sind es jedoch andere Teile des Fußes, die sich der Aufmerksamkeit von Fußfetischisten erfreuen. Zum Beispiel wird der vielfach der Fersen und der Fußsohlen vielfach als sehr erotisierend empfunden, mitunter auch deswegen, weil sich vor allem im Fersenbereich oftmals eine leichte Hornhaut bildet. Die hierdurch erzeugte leichte Reibung kann als sehr genussvoll empfunden werden.Vor allem dann, wenn mit den Füßen eine erotische Stimulation des Geschlechtsteils erfolgt, unterscheiden sich die Geschmäcker im Detail ganz signifikant. Manche Männer mögen es, wenn sie dezidiert gerade mit den Zehen berührt und ggf. bis hin zum Orgasmus gebracht werden (sog. “toejob”). Andere empfinden demgegenüber die Stimulation durch die Fußsohlen als weitaus lustvoller (dann spricht man zumeist vom “footjob”). Eine dritte Gruppe von Fußfetischisten hingegen legt gar keinen gesteigerten Wert darauf, von den Füßen manuell erregt zu werden; Ziel ihres Begehrend ist vielmehr, ihr Ejakulat auf einem Fuß betrachten zu können, gleichgültig, wie die vorherige sexuelle Reizung ausgesehen hat.

Eine weitere Facette des Fußfetischismus hängt davon ab, ob der Fuß bevorzugt in die ein odere andere spezielle Bekleidung befasst sein sollte. Hierbei kommen in erster Linie dünne Nylon-Strümpfe in Betracht, weil sie den Blick auf das begehrte Körperteil kaum blockieren und sich die Form des Fußes unter der dünnen Strumpfschicht so gut sichtbar abzeichnet. Im Übrigen wird durch die zarte Stoffschicht das Gefühl des passiv stimulierten Teils nur geringfügig eingeschränkt. Wenn jedoch dickere Socken oder gar Schuhe im Spiel sind, so wird der Bereich des eigentlichen Fußfetischismus nahezu wieder verlassen und eher in den Bereich z.B. des Schuhfetischismus eingetreten.

Eine besondere Relevanz hat der Fuß als Sexualobjekt auch im Bereich des BDSM. Es gilt meistens als Zeichen von Erniedrigung und einem Über-/Unterordnungsverhältnis, wenn der “Sub” auf Geheiß des “Bottom” hin dessen Fuß küssen und lecken muss oder sich möglichst viele Zehen auf einmal in den Mund zu führen hat. Eine Unterart dieser “Spielpraktik” besteht darin, dass der dominante Part seine Füße nicht etwa wäscht und parfümiert, sondern im Gegenteil besonders schmutzige Füße hat (etwa durch absichtliches Barfußlaufen durch Zigarettenasche oder Hausstaub). Im Übrigen bieten die Füße auch eine sehr gute Möglichkeit, um dem masochistisch veranlagten Teil Schmerzen zuzufügen. Denn die Fußsohlen sind eine verhältnismäßig empfindliche Region, so dass mit kleinen, feinen und scharfen Schlägen auf sie viel ausgerichtet werden kann. Ferner kann zielgerichtetes und lange andauerndes Kitzeln der Fußsohlen eine Möglichkeit der “Folter” im Kontext des BDSM sein. Hier entsteht für den devoten Teil auf Dauer dadurch eine gewisse Qual, dass das Lachen mit der Zeit anstrengend wird und/oder die Haut an den Füßen durch die dauernde Reizung schmerzempfindlich geworden ist. Eine dritte Variante des Einsatzes von Füßen im Bereich des BDSM besteht im so genannten “Trampling”, bei dem ein Partner auf den anderen ganz oder teilweise draufsteigt und mit dem Körpergewicht (teilweise sehr starken) Druck ausübt.

Viele Fußfetischisten mögen überdies den Geruch von Füßen außerordentlich gerne. Ein ganz leichter, dezenter Geruch kann dabei je nach individueller Ausrichtung und Vorliebe ebenso begehrt sein, wie ein massiv riechender Fuß. Dies hängt allerdings auch stark mit dem jeweils getragenen Schuhwerk und der Schweißentwicklung zusammen; ggf. müssen künstliche Fasern über längeren Zeitraum getragen werden (z.B. Schuhe aus Fleece), damit die Schweißdrüsen genügend angeregt werden.

Im Übrigen wäre die Annahme verfehlt, dass Fußfetischismus prinzipiell nur mit einem Partner ausgelebt werden kann. Auch die eigenen Füße können Gegenstand der erotischen Anziehung sein und mit etwas gymnastischer Übung kann auch die Eigenstimulation höchste Lustgefühle bereiten. Hierin spiegelt sich eine Überlegung, die auch schon Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen gewesen ist: Fußfetischismus ersetzt nur für wenige Anhänger den Wunsch nach zwischenmenschlicher, ganzheitlicher Beziehung und Kommunikation. Der Fuß wird dementsprechend nicht zum alleinigen Bezugspunkt alles Denkens und aller Neigung nach Nähe und Interaktion. Vor diesem Hintergrund zeugt es von einer allzu oberflächlichen Betrachtungsweise, Fußfetischismus als “Perversion” o.ä. einzustufen.

Während Fußfetischismus manchmal belächelt wird, gerät leicht aus den Augen, dass es in der Geschichte eine Reihe sehr prominenter Beispiele für diese Vorliebe gibt. So war der bayerische König Ludwig I. im 19 Jahrhundert so sehr von den Füßen der Tänzerin Lola Montez begeistert, dass er eine Skulptur ihrer Füße aus Marmor anfertigen ließ. Ferner soll die russische Zarin Anna Leopoldowna im 18. Jahrhundert sechs Männer angestellt haben, deren Hauptaufgabenfeld darin bestand, ihr die Füße zu kitzeln. Aus der neueren Zeit bekennt sich z.B. der US-amerikanische Regisseur und Produzent Quentin Tarantino dazu, großer Anhänger weiblicher Füße zu sein. Dieses Thema verarbeitet er z.B. auch im Film “From Dusk till dawn”, wo langgezogene Kamerafahrten sehr genau die Schönheit des Damenfußes ins Bild setzen. Für seinen Klassiker “Pulp Fiction” gilt das ebenso.

[youtube id="IjFsmHolbd8" width="620" height="360"]
Seite 1 von 21 2

Ad Categories