Fetischmodels im Porträt: Veronique Schemm

Auch Deutschland hat im Fetisch-Bereich einige interessante Models zu bieten, allen voran die 1981 geborene, in Neuss lebende Veronique Schemm. Schon seit vielen Jahre bewegt sie sich im Spannungsfeld von erotischem (Teil-)Akt und dem Fetischbereich.

Sie stand schon für Roman Kasperski, Ben Marcato, Frank Herlet, Fabio Borquez und viele andere vor der Kamera. Darüber hinaus erweist sich Veronique Schemm als echte Multi-Talent. Sie begann im Alter von vier Jahren Ballett zu lernen und hat sich so auch die Welt des Tanz zu eigen gemacht. Sie absolvierte außerdem die Royal Academy of Dance und erhielt eine Berufsausbildung als Tanztherapeutin an der Hochschule für Theaterkunst. Dem nicht genug studierte sie in Andalusien auch die Kunst des Flamenco. Außerdem hat sie eine Ausbildung als Physiotherapeut, mit einer Zusatzausbildung in Tanzmedizin. Zudem ist sie auch als Autorin bekannt und erregte mit ihrem 2005 erschienen Buch “Mein Weg zur Sklavin” Aufsehen.

Ihre Leidenschaft als Fetisch-Model beschreibt sie als die Vorliebe für „die Fotografie des Verbotenen, des Dreckigen und Geheimnisvollen.”

Noch mehr Infos und Fotos auf:
www.veronique-arts.de

Foto: (c) Veronique Schemm

Fetischmodels im Porträt: Deanna Deadly

Deanna Deadly ist eine rothaariges und tätowiertes Fetish- und Pin-Up-Model aus den USA, das seit mehr als vier Jahren als Vollzeitprofi in diesem Metier unterwegs ist. Sie hat mit über 200 Fotografen weltweit gearbeitet, darunter so bekannte Künstler wie T.H. Taylor, Michael Rosen oder Gary Breckheimer. Als Model stand sie unter anderem für Emily Marilyn, Nikotin und Nikki Sebastian und Cathouse Kleidung, Ectomorph und Karen Von Oopen vor der Kamera.

Aktuell lebt sie in Chicago, reist aber städnig in der Weltgeschichte umher. So ist sie regelmäßig als Performer bei der Inner Sanctum beim Berlin Fetish Ball, bei Dollskin Designs auf der Fetishcon oder beim Dallas Fetish Ball und beim DC Fetish Ball zu erleben. Auch als Covergirl ist sie viel gebucht. Deanna Deadly zierte unter anderem die Titel von Alt Noir, Alternative Revolution, Culture Asylum, Metro ANE, Ms Bombshell, Oh My oder Riot Vixen und konnte sich über Features in Von Gutenberg, Sinical, Bizarre oder Skin Two’s Latextra freuen.

Die Amerikanerin ist auch als DJ und Performer unterwegs, hier am liebsten in Fetisch Clubs, bei Rockabilly/Pin Up- oder Goth/Punk-Events. Ihre Performances sind vor allem vom Neo Burlesque und ihrem Fetisch für Lack und Leder beeinflusst.

Noch mehr Infos und Fotos auf:
www.deannadeadly.com
www.facebook.com/modeldeannadeadly

Foto: (c) Deanna Deadly

Blog Categories