Fetisch-News: II. Wiener Fesselspiele // 29.03.+30.03.2014 // Schwelle 7 Wien

Es ist wieder soweit: Nach den großartigen I. Wiener Fesselspielen im März vergangenen Jahres feiert die Schwelle 7 in Wien die II. Wiener Fesselspiele am 29. und 30. März 2014. Die Wiener Fesselspiele stehen für eine ausgelassene Zeit unter Freunden rund um das Thema Fesselkunst.

fesselspiele wienDiesmal warten die Spiele zwei internationalen Stargästen der Bondagecommunity auf. Die in London lebende queer feministische Fesselkünstlerin Hedwig wird am Samstag einen Workshop im Rahmen der Fesselspiele geben und bei der Party wird sie mit einer ihrer Performances verzaubern. Der zweite Gast ist insofern ein ganz besonderer Gast, als er zum ersten Mal aus Japan nach Europa kommt und als “bester Fessler der Welt” bezeichnet wird. Nawashi Kanna, Schüler von Großmeister Akechi Denki und einer der Lehrer Osada Steves gibt sich die Ehre vor den II. Wiener Fesselspielen eine mehrtägige Masterclass zu unterrichten. Im Rahmen der II. Wiener Fesselspiele wird Nawashi Kanna dann zum ersten Mal auf europäischem Boden mit einer seiner umwerfenden Performances zu erleben sin. Nach der Party wird er am Sonntag einen Einführungskurs in seine Fesselkunst geben.

Datum: 29.03.2014 // 14:00-18:00 Uhr: Workshop (Hedwig), ab 20:00 Uhr Party mit Performances von Hedwig und Nawashi Kanna
30.03.2014 // 14:00 – 18:00 Uhr // Workshop (Nawashi Kanna)
Zeit: Mo: 10:00-22:00 Uhr / Di: 10:00-18:00 Uhr / Mi: 10:00-22:00 Uhr / Do: 10:00-20:00 Uhr
Preis: Jeder Workshop kostet pro Paar 175,00 Euro, Party 25,00 Euro pro Person
Veranstaltungsort: Schwelle 7, Rotenlöwengasse 12 / 2+3, Österreich – 1090 Wien

Infos und Anmeldung auf:
www.schwelle7.at
www.shibaridojovienna.com/shibari

Foto: (c) Joselito Tagarao via flickr.com / cc-Lizenz

Fetisch News: “Fisten leicht gemacht” // Workshop // 05.04.2014 // Karlsruhe (Baden-Württemberg)

rubclub00Der Workshop”Fisten leicht gemacht” ist ein Grundkurs für Anfänger und Erfahrungsergänzung für Fortgeschrittene. Es geht dabei vorrangig um Information und Aufklärung über das Fisten. 

Themenauswahl: 

1. Anatomie und Physiologie von Darm und Beckenorganen
Die Erklärung über den Aufbau und die Funktionsweise des Körpers und der beim Fisten berührten Organe sind ein obligatorischer Hauptteil des Kurses.

2. Hygiene und Safer Sex
Safe Fisten, Darmreinigung/Spülen, Diätetik, diverse Infektionsgefahren

3. Sicherheit und Technik
Vom Sling aufhängen, über Raumtemperaturen, Gestaltung des Umfelds, Beleuchtung bis hin zu Düften

4. Stellungen und Zubehör
Hilfsmittel / Lube / Gel, Toys

5. Probleme beim Fisten
Analdehnung, Blutung, Entzündung, Vorbereitung (Medikamente), Nachbereitung (Einlauf), Drogenmissbrauch beim Fisten

6. Die Erlebensdimension
Physiologie des Sexualakts beim Fisten, Psychoenergetische Phänomene und Chakren

Der Ablauf:

Der Fistkurs ist kein schulmäßige Vortrag, eher als Dialog der Referenten mit den Teilnehmern gedacht. Eigene Erfahrungen können und sollen eingebracht werden, ein Austausch mit anderen Teilnehmern und den Dozenten hat sich in den Kursen immer als sehr anregend und befruchtend erwiesen. Selbstverständlich können einzelne Problemsituationen, die im Rahmen dieses Forum aufgetreten sind, besprochen werden. Wer Probleme hat dies in der Gruppe zu tun, für den besteht nach dem Kurs die Möglichkeit einen der Referenten anzusprechen.

rubclub01Der Fistkurs beginnt mit einer Einführung in die Anatomie und Physiologie des Fistens mit Erklärung der daran beteiligten Organe anhand von Abbildungen und Beispielen. Die Teilnehmer erhalten dazu entsprechende Unterlagen. Viele Fragen zu dem oben genannten Themenkreis lassen sich dabei abhandeln. Fragen und Wünsche der Teilnehmer werden zu Beginn des Seminars auf einer Tafel gesammelt und anschließend besprochen. Zu einem lebendigen Gespräch kommt es dann, wenn viele Fragen und Beiträge aus der Gruppe kommen.

Die Praxis:

Nach dem theoretische Teil gibt es ausreichend Gelegenheit in der Location zu Fisten. Dies ist ganz so wie bei einer normalen Fistparty, so dass jeder das tun kann was er möchte. Es geht im praktischen Teil nicht um eine Mechanisierung der Techniken, sondern darum, die eigenen Möglichkeiten zur Gestaltung einer Session erweitern zu können, natürlich immer im Rahmen der jeweiligen individuellen Situation. Übungen bzw. Vorführungen finden keine statt. Die Location dient den Teilnehmern als ideale Gelegenheit sich auszutoben.

Einen Partner findet man leicht, natürlich kann man auch seinen Partner zum Fistkurs mitbringen. Safer Sex verstehen wir nicht als Reglement sondern als Anstoß zu einem von Selbstsorge getragenen Umgang mit dem eigenen Körper in Umsicht und mit Verantwortung für sich und andere, was die Geilheit, die Lust und die Ekstase nicht ausschließt.

Termin: 05.04.2014, 17:30 – 21:00 Uhr
Ort: PIER4, Hansastr. 29, 76189 Karlsruhe (Rheinhafen)
Kosten: 40,00 pro Person, Keine Teilnahme ohne Voranmeldung möglich! Anmeldung via Mail: info@fistkurs.de
Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
Dresscode: keiner

Alle Infos und Anmeldung auf:
www.rubclub.de

Fotos: (c) www.rubclub.de / PIER4

BoundCon XI // 23. – 25.05.2014 // München

Die BoundCon XI European Fetish Convention feiert in diesem Jahr “11 years of Fetish & BDSM in Munich”. Europas größte Fetish & BDSM Messe geht in die nächste Runde – auf rund 5.000 qm gibt es wieder Shows, Workshops, Shopping und vieles mehr. Rund 100 Aussteller aus der internationalen Fetish Szene bieten ein Top Show-Programm auf fünf Bühnen.

Außerdem dabei:

  • internationale Stargäste und Top Models hautnah
  • großer Gastrobereich mit neuer Bar und Biergarten
  • Bondage Workshops mit einigen der weltbesten Riggern
  • Custom Photo Shooting in neuem Studio
  • Chill Out Lounge mit neuer Cocktailbar
  • VIP-Bereich mit großem Buffet und perfekter Sicht auf die Hauptbühne
  • Shopping Sonntag zum Schnäppchen Eintrittspreis
  • große Aftershow-Party “Sub Rosa Dictum” // Samstag ab 22 Uhr

und vieles mehr…

BoundCon XI European Fetish Convention
Datum: 23. – 25. 05.2014
Öffnungszeiten:
Freitag, 23.05.2014 15:00 – 24:00 Uhr

Samstag, 24.05.2014 12:00 – 23:00 Uhr
Sonntag, 25.05.2014 11:00 – 16:00 Uhr
Location: Zenith – Die Kulturhalle // Lilienthalallee 29 // 80939 München

Alle Infos zu den Shows, Workshops und Ticket-Vorverkauf auf:
www.boundcon.com

 

Fetisch News: Bondage-Workshops 2014 mit Xanoo im Grande Opera // Offenbach am Main (Hessen)

Xanoo beschäftigt sich seit vielen Jahren sehr intensiv mit Shibari. Vor mehr als 5 Jahren gründete er die Bondage Community Rhein-Main. Er nahm teil an Workshops mit Matthias Grimme, Zamil, den Two Knotty Boys, Enji Rayd und allen voran Osada Steve. Xanoo ist Bestandteil von Bondage Fotoshootings und fotografiert gelegentlich selbst.

bondage_grande opera01Bei Arisue Go aus Tokyo lernte er im Einzelunterricht noch einmal eine andere Ansicht von japanischer Bondage kennen. Im Januar 2011 war er in Tokyo, um sich dem Phänomen der japanischen Bondage ebenfalls im Einzelunterricht weiter zu nähern. Xanoo schrieb für das deutsche Bondage-Magazin und performte in Moskau auf der internationalen Bondage-Party “Moskow Knot”. Er ist Veranstlater der Bondage Party “Shibarica” mit Gästen und Performern aus ganz Europa.

2014 finden unter seiner Leitung im Grande Opera in Offenbach am Main (Hessen) (Christian-Pleß-Straße 11-13, 63069 Offenbach am Main) einige Bondage-Workshops statt. Hier eine Übersicht über die bereits feststehenden Termine:

Shibari Bondageworkshop für Anfänger
06.04.2014 // 15:00 – 18:00 Uhr

Nach einer kurzen Einführung zu Thema Sicherheit und einer Einführung in die geschichtliche Entwicklung von Shibari, werden die ersten Knoten gezeigt. Meist sind es jedoch kunstvolle Wicklungen, denn Knoten gibt es in der japanischen Fesselkunst Shibari erstaunlich wenige.

Hand- und Fußfesselungen und die Arm Flöte ist das Erste womit wir uns beschäftigen. Es folgt eine Standard Shibari Oberkörper Fesselung mit 2 Seilen. Aber auch Themen wie Seilkunde und Pflege, sowie das Zusammenlegen der Seile, so dass sie sich bei Bedarf leicht öffnen lassen, werden angesprochen.

Benötigtes Seil: am besten 4 x 8m Jute- oder Hanf-Bondageseil. Seile können nach Absprache gestellt oder erworben werden.

Maximal 7 Paare
Kosten EUR 78,00 Euro

Suspension Workshop für Fortgeschrittene
06.04.2014 // 18:00 – 21:00 Uhr

Nach der Vorbereitung der entsprechenden Oberkörperfesselung und Klärung der notwendigen Sicherheitsaspekte geht es an die Hängepunkte. Es wird auf ein sicheres und attraktives Aufhängen geachtet sowie der Körperspannung
beim passiven Part. Für ein herablassen mit System gibt es besondere Übungen die diesen Vorgang sicher und zügig gestalten.

bondage_grande opera02Yoko-zuri – Seitliche Hängebondage
Aomuke-zuri – Gesicht nach oben Hängebondage
Sakasa-zuri – Kopf nach unten Hängebondage
Futomomo-Zuri – aufhängen am zusammengefalteten Bein

Benötigtes Seil: 7 x 8m Jute oder Hanfseil
Des Weiteren: 4 – 6 Karabiner Haken oder ein Bondagering

Maximal 6 Paare
Kosten EUR 78,00 Euro

Shibari Bondageworkshop für Anfänger Phase I
01.06.2014 // 15:00 – 18:00 Uhr

Nach einer kurzen Einführung zu Thema Sicherheit und einer Einführung in die geschichtliche Entwicklung von Shibari, werden die ersten Knoten gezeigt. Meist sind es jedoch kunstvolle Wicklungen, denn Knoten gibt es in der japanischen Fesselkunst Shibari erstaunlich wenige.

Hand- und Fußfesselungen sowie die Arm Flöte ist das Erste womit wir uns beschäftigen. Es folgt eine Standard Shibari Oberkörper Fesselung mit 2 Seilen. Aber auch Themen wie Seilkunde und Pflege, sowie das Zusammenlegen der Seile, so dass sie sich bei Bedarf leicht öffnen lassen, werden angesprochen.

Benötigtes Seil: am besten 4 x 8m Jute- oder Hanf-Bondageseil.
Seile können nach Absprache gestellt oder erworben werden.

Maximal 6 Paare
Kosten EUR 78,00 Euro

Alle Infos und Anemldung unter:
www.xanoo.eu
www.grande-opera.de

Fotos: 1-2 GNU Free Documentation License / Quelle: Wikipedia

BDSM-Hypnose: Was ist das? Aktuelle Seminartermine und mehr.

Orgasmus auf ein Fingerschnippen? Unentrinnbare Bondage durch ein Wort? Realistische Angstspiele ohne reale Gefahr, Sex mit einem Vampir, einem Drachen oder an einem einsamen Strand mit drei Sonnen, hundert fordernde Hände auf deinem Körper – jederzeit, überall.

Daniele DevotiNicht nur ist das Gehirn unser wichtigstes Sexualorgan – alle Wahrnehmung ist Kopfsache. Und Realität ist unglaublich subjektiv. Nahezu jeder von uns hat sich schon einmal in ein Gefühl hineingesteigert, das einer logischen Überprüfung zwar nicht standhält, aber nichts desto weniger unser Denken und Handeln bestimmt. Wer solche “fixen Ideen” eines Menschen beeinflusst, kontrolliert dessen Realität.

BDSM-Hypnose

Seit Jahrhunderten ranken sich viele Mythen um das Thema Hypnose. Manche Menschen “glauben nicht daran”, andere schreiben der Hypnose nahezu magische Attribute zu. Am bekanntesten dürfte die Show- und Bühnenhypnose sein, und auch von Hypnose als Therapieform wird der eine oder andere schon gehört haben.

Sobald das Thema auf erotische oder BDSM-Hypnose kommt, scheiden sich die Geister. SM-Hypnose polarisiert – von der Faszination absoluter Macht über den Geist eines anderen Menschen über Trancefetische bis zu Aussagen wie “was habe ich denn von einer Session, wenn ich mich anschließend nicht dran erinnern kann” oder “Wenn ein Top schon solche Methoden nötig hat…”

Mythen vs. Fakten

Diesen Mythen (und sowohl die Illusion absoluter Kontrolle als auch die Befürchtungen bezüglich Bewusstlosigkeit oder Scharlatanerie basieren auf Mythen) möchten die Seminarveranstalter Fakten entgegensetzen. Hypnose ist ein Werkzeug, das sich vielfältig einsetzen lässt. Wie ein Messer, mit dem ein Artist kunstvoll werfen, ein Chirurg heilend schneiden und ein Sadomasochist mehr oder weniger harmlose Körperverzierungen verursachen kann, lässt sich Hypnose als Bühnenunterhaltung, zu therapeutischen Zwecken und von auch zum Sex verwenden. Und genauso, wie niemand einem Cutting-Liebhaber erzählt, er müsse ein Medizinstudium absolviert haben, um oberflächlich die Haut seiner Partner ritzen zu dürfen, ist keine jahrelange therapeutische Ausbildung nötig, um mit jemandem ein erotisches Rollenspiel in Hynose zu spielen. Selbstverständlich gibt es beim einen wie beim anderen Risiken und entsprechende Sicherheitsmaßnahmen, über die man informiert sein sollte, bevor man loslegt. Wie mit anderen Werkzeugen lassen sich auch mittels Hypnose schöne Dinge schaffen oder Schaden anrichten – und wenn etwas schief läuft, ist meist nicht die Methode das Problem, sondern die Unwissenheit oder Unerfahrenheit des Anwenders.

Hypnose als Kommunikationsform

Hypnose ist eine Form intensiver, ritualisierter Kommunikation in einem vertrauensvollen Rahmen. Die Wirkung ist so stark oder schwach wie die Verbindung (der “Rapport”) zwischen den Beteiligten. Wie beim Tango führt der Hypnotiseur, während der Hypnotisand sich auf diese Führung einlässt und das gemeinsame Spiel durch sein Temperament mit Leben füllt. Das ganze kann vollständig auf gleicher Augenhöhe stattfinden (zum Beispiel im therapeutischen Kontext oder bei erotischer Hypnose ohne D/s-Aspekte). Besonders die klassisch-direktiven, autoritären Hypnose-Formen fügen sich aber auch hervorragend in ein einvernehmliches Machtgefälle ein und sind daher so interessant.

Wer nun auf dem Geschmack gekommen ist und wissen möchte, wie man das denn nun genau umsetzt, dem möchten wir die folgenden Seminare und Workshops nahe legen. Hier lernst du alle Grundlagen, Sicherheitsaspekte, konkrete Anwendungen (Wellness, Erotik und BDSM) und wirst all das praktisch umsetzen und üben. Schon am Ende des ersten Seminartages wirst du erfolgreich Menschen hypnotisiert haben – das garantieren die Seminarveranstalter übrigens.

28./29.6.2014
Zweitägiges Einsteigerseminar in Dortmund

Themen:

  • Grundlagen und Sicherheitsaspekte der Hypnose
  • Hypnose als BDSM-Praktik – was, wie, warum?
  • Erotische Traumreisen, posthypnotische Trigger
  • Verschiedene Hypnose-Induktionen mit und ohne Hilfsmittel (Entspannungs-, Konfusions- und Blitzhypnosen)
  • Verschiedene Methoden der Trance-Vertiefung (Deepener, Convincer)
  • Zahlreiche Hypnose-Anwendungen: Wellness, Erotik und BDSM

Für die verschiedenen Anwendungen stellen die Veranstalter Suggestionstexte zur Verfügung, leiten euch aber auch an zum freien Sprechen und zur echten Interaktion mit euren Hypnotisanten. Das zentrale Thema der Seminare ist Hypnose mit BDSM-Bezug, zum Beispiel hypnotische Bondage (Bewegungslosigkeit auf ein Trigger-Wort, jederzeit, überall), hypnotischer Knebel, Fetisch-Traumreisen und anderes. Alternativ bieten sie für jede Übung eine erotische Anwendung ohne Machtgefälle, sowie eine nicht-erotische Wellness-Anwendung an. Auf diese Weise wollen die Macher euch ermutigen, die Übungspartner auch einmal zu wechseln, um noch mehr Praxis zu sammeln.

Das Seminar ist so aufgebaut, dass jeder Teilnehmer spielerisch beide Seiten kennenlernen und vertiefen kann, die des Hypnotiseurs und die des Hypnotisanden.

Zeit: 28.06.2014: 12:00 – 20:00 Uhr / 29.06.2014: 12:00 – 18:00 Uhr.

Kosten: 190,00 Euro pro Teilnehmer, inklusive Getränke, Snacks, eines hundertseitigen Seminarskripts mit zahlreichen Beispieltexten und diverser nützlicher Überraschungen zum Mitnehmen.

Location: BEDO-Studio, Gernotstraße 8, 44319 Dortmund

Infos und Anmeldung: www.bdsm-hypnose-seminar.de

Foto: cc Lizenz by Daniele Devoti / Quelle: flickr.com

Fetisch News: “Blissful Bondage” // Workshop // 29.05.-01.06.2014 // Seminarhaus Lamplstätt // Soyen (Bayern)

“Blissful Bondage” – Ein Seil verbindet.

Blissful Bondage bietet einen Einstieg in die Kunst der Fixierung. Dabei entdecken wir Fesselung als neue Form, zu begegnen und Intimität zu erzeugen. Mit Achtsamkeit und Präsenz schaffen wir einen Raum des Vertrauen, indem Fesselung das Gefühl von Geborgenheit verstärken kann. Wir widmen uns aber auch den psychischen und physischen Grenzgängen, die diese Praxis für uns bereithält.

Wir experimentieren mit Seilen, Folien, Klettbändern und unseren Körpern: Wie verändert sich durch die Fixierung unsere körperliche Wahrnehmung?

Wie erleben wir Berührungen durch den anderen, wenn wir gefesselt sind? Welche neuen Empfindungen und Erlebniswelten entstehen in uns, wenn wir so deutlich gehalten werden?

Fesselung kann widersprüchliche Gefühle hervorrufen: Wir sind gleichzeitig geschützt und ausgeliefert, gehalten und exponiert. Lust und Hingabe können so auf neu und anders erlebt werden.

Termin: 29.05.-01.06.2014, Start: 11:00 Uhr (Do.), Ende: 18:00 (So.)
Ort: Seminarhaus Lamplstätt, Lamplstätt 1, 83564 Soyen
Kosten: 360,00 Euro, zzgl. Übernachtung und Verpflegung bei Lamplstätt

Alle Infos und Buchung:
www.sacredkinkacademy.de
www.lamplstaett.de

Fetisch News: “Kommunikationsführung” // BDSM Seminar // 10.05.2014 // Stuttgart

Das BDSM Seminar zum Thema “Kommunikationsführung” ist ein Workshop der BDSM-Manufaktur. Seminarinhalt ist die qualifizierte Kommunikationsführung im BDSM. Zielgruppe sind dabei Frauen, Männer und Paare, die gern eine kompetente und lustvolle Kommunikationsführung im BDSM erlernen möchten. Bei einer Gruppengröße von fünf bis sieben Personen geht die Veranstaltung von 11:00 bis 19:00 Uhr. Es handelt sich also um ein ganztägiges Intensivseminar in den Seminarräumlichkeiten der Zuckerfabrik in Stuttgart.

Weitere Themenbereiche in Theorie und Praxis:

  • Neigungs-Typologie – eine Einteilung der Lüste und Neigungen
  • angemessener Empfang
  • Vorstellung: Wie vermittle ich (als Herr/in) meine Passionen?
  • Gestaltung eines kompetenten Vorgesprächs: Wie ermittle ich den wahren Traum, die Fantasien und Lüste meines Gegenübers – nicht nur bevorzugte Praktiken?
  • Gestaltung eines Nachgespräch
  • Übungseinheiten in der Gesprächsführung
  • Dirty-Games (psychologischer Hintergrund)

Termin: 10.05.2014 // 11:00-19:00 Uhr
Ort: Zuckerfabrik 24, 70376 Stuttgart
Kosten: 300,00 Euro pro Person / 550,00 Euro für Paare (Rabatt für Stammgäste, Schüler/innen und Student/innen sind möglich.), Verpflegung inklusive
Dresscode: keiner

Alle Infos und Buchung:
www.BDSM-Manufaktur.de

Veranstaltungstipps: “Vienna Fetish Spring” // 18.06.-22.06.2014 // Wien (Österreich)

Bereits zum dritten Mal in Folge veranstaltet die LMC Vienna vom 18. bis 22. Juni 2014 den “Vienna Fetish Spring”. Der große Erfolg der letzten Jahre bestätigt die Macher, dass Wien mehr Fetisch braucht. Neben dem legendären “Wien in Schwarz” Fetischtreffen im Herbst bietet “Fetish Spring” den perfekten Termin für ein Großevent im Frühjahr.

Schon jetzt haben sich zahlreiche Gäste aus verschiedenen Ländern angekündigt, denn der Termin im späten Frühling lässt viele Leute eine Städtereise nach Wien mit dem Besuch der Veranstaltung verbinden. Fünf Tage voller Fetisch-Spaß sind garantiert, darunter:

  • die Wahl des “Mr. Fetish Austria 2014″
  • Fetish Workshop “Rubber and Sports”
  • Fetish RING – Fetish BIM: in Fetisch in der Straßenbahn durch Wien
  • 100% FETISH Nacht: die Hauptparty “100% pure fetish”
  • Fetish Brunch: Naked XXL – die geilste Veranstaltung zum Absch(l)uss

“Vienna Fetish Spring”
Datum + Ort: 18.06.-22.06.2014 // Wien, diverse Locations

Das komplette Programm auf:
www.lmcvienna.at

Foto: © Veranstalter

Playfight, Rough Body Play und Spielerisches Raufen

Playfight und spielerisches Raufen wird immer beliebter, bei Fetischisten, aber nicht nur…
raufen01Was ist mit spielerischem Raufen gemeint? Kampf ist Energie und Dynamik, ist ehrlich und befreiend. Das partnerschaftliche Raufen beinhaltet das alles, ohne jedoch das Destruktive des Kampfes. Und fügt noch Spaß und Vergnügen hinzu. Man bekommt eine Idee davon, was hier mit Raufen gemeint ist, wenn man an junge Hunde denkt, die im Spiel miteinander balgen. Es geht also nicht ums Gewinnen oder Verlieren, darum, gegeneinander zu kämpfen. Raufen bedeutet vergnüglich miteinander herumzutollen, viel zu lachen – und kann herrlich wild sein. Es ist eine einvernehmliche körperliche „Auseinandersetzung“, bei der wir unsere Kraft und die unseres Gegenübers spüren können, die uns unsere Körper auf eine ganz eigene, intensive Weise erleben lässt.

Ganz besonders beliebt ist Playfighting im Wasser. Im Wasser finden wir deutlich veränderte Bedingungen vor: Unsere Körper erfahren eine ungewohnte Schwerelosigkeit, der Widerstand des Wassers verlangsamt spürbar unsere Bewegungen und wir müssen keine Angst mehr haben, uns durch Stürze zu verletzen. Viele Taktiken, die im Trockenen funktionieren, funktionieren plötzlich nicht mehr – zumindest nicht mehr so, wie wir es gewohnt sind. Gleichzeitig gewinnen wir aber auch Möglichkeiten, die wir vorher nicht hatten. Unterschiedliche Kraft und Körpergewicht spielen im Wasser viel weniger eine Rolle. Und aus irgendeinem Grund haben wir im Wasser noch mehr Spaß.

Spielerisches Raufen – an Land oder im Wasser – wir haben für Euch die nächsten wichtigen Termine für Playfighting, Wasser-Raufen und Body Play zusammengetragen:

18. bis 20. Juli 2014
(Wien, Österreich: WUK)
Verhör-Spiele, Rauh aber herzlich – Rough Body Play Gesichter
Workshops im Rahmen der Xplore Wien
Infos zu den Workshops: www.wien.xplore-festival.com

12. bis 14. September 2014
(Kowary, Polen)
Wasser-Raufen, Spielerisches Raufen
Workshops im Rahmen der “International Reunion of Sexuality and Consciousness”, Veranstaltungsort: Medical Spa Jelenia Struga

26. bis 28. September 2014
(Main-Kinzig-Kreis, Nähe Gelnhausen, Deutschland)
Wasser-Spiele (Spielerisches Raufen und BDSM im Wasser)
Rough Body Play – Ein Young-BDSM-Event
Anmeldung und mehr Infos: www.young-bdsm.de

11. bis 12. Oktober 2014
(London NW5 / Camden, England)
Kinky Kung Fu (aka Rough Body Play)
Sa.: 12:00 bis 19:00, So.: 12:00 bis 18:00 Uhr
Infos: www.bodyplay.net, Anmeldung: tbc.

30. Oktober 2014
(Berlin, Deutschland)
Wasser-Raufen
20:00 bis 22:00 Uhr
Infos: www.bodyplay.net, Anmeldung: tbc.

31. Oktober 2014
(Berlin, Deutschland: Schwelle7)
Spielerisches Raufen – eine Einführung
Ein Einstieg ins PlayFighting
Infos: www.bodyplay.net, Anmeldung: tbc.

1. bis 2. November 2014
(Berlin, Deutschland: Schwelle7)
Überwältigung, Widerstand und Rough Body Play
Infos: www.bodyplay.net, Anmeldung: tbc.

Foto: (c) bodyplay.net

11. xplore Berlin Festival am 25./26./27.07.2014 // schwelle7 Berlin

Das xplore Berlin Festival ist eine dreitägige Veranstaltung zu kreativer Sexualität, BDSM, Körperarbeit, Tanz, Performance und Ritual und bietet über 40 Workshops, Demonstrationen und Performances zu verschiedenen Spielarten und Aspekten von Sexualität.

Das xplore Berlin Festival stellt ungewöhnliche Menschen vor, die mit dem Phänomen Sexualität spielen, arbeiten und forschen und dabei oft erstaunliche Techniken und Rituale entwickelt haben. Diese Formen sind so vielfältig wie die Sexualität selbst. Sie sind spiritueller Weg oder Teil therapeutischer Arbeit, sie entstehen aus ästhetischen Absichten oder auf der Suche nach Grenzerfahrungen, sie dienen ekstatischen Zwecken oder der meditativen Entspannung. Meistens aber geht es um die pure Lust. Gemeinsam ist all diesen Formen das Spielerische, Kommunikative, Kreative und Öffentliche. Sie repräsentieren eine andere sexuelle Kultur. Sie sind Kunst mit Körper und Seele. Hierzu laden die Veranstalter Dozenten aus aller Welt ein, die in Workshops einen ersten Einblick in ihr Spezialgebiet geben. Dabei sollen Anstöße gegeben werden, Ideen und Bilder. Es geht um einen intelligenten, toleranten und spielerischen Umgang mit Sexualität.

Das xplore Berlin Festival richtet sich an unkonventionell denkende und liebende Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, Szenen und Subkulturen. Um sich untereinander auszutauschen und um voneinander zu lernen. Das Event ist eine Idee des Choreografen und Konzeptkünstlers Felix Ruckert und findet seit 2004 alljährlich in Berlin Deutschland statt.

Das xplore Konzept der spielerischen Fusion von Kunst, Körperarbeit und Sexualität hat sich als sehr attraktiv herausgestellt, was in den letzten Jahren zu kontinuierlich steigenden Besucherzahlen führte. Da die Besucherzahl für das Berliner Festival aber inzwischen auf 250 Besucher beschränkt ist, um eine gewisse Intimität zu erhalten, haben die Macher sich entschlossen auch dieses Jahr wieder Ableger zu bilden und xplore Festivals auch in anderen Städten anzubieten. So wird 2014 auch wieder eine xplore in Wien stattfinden, mit einem Team bewährter internationaler xplore Dozenten und in Zusammenarbeit mit dem lokalen Produktionsteam und der schwelle7 in Wien.

Willkommen auf einem außergewöhnlichen Spielplatz!

11. xplore Berlin Festival
Datum: 25./26./27.07.2014
Location: schwelle7 // Uferstraße 6 // 13357 Berlin (U8-Bhf. Pankstrasse oder U9-Bhf. Nauener Platz)
Tickets: 3-Tages-Pass ab 150,00 Euro

Anmeldung, Tickets und das komplette Programm auf:
xplore-berlin.de

Foto: (c) xplore

Blog Categories