Furzfetisch

22. März 2013 Allgemein

0 Kommentare

Gestank Furz

Es ist Martin Luther, dem in Sachen Furzen gleich zwei berühmte Zitate zugesprochen werden. Sie lauten: „Warum rülpset und furzet Ihr nicht? Hat es Euch nicht geschmecket?“ und „Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz.“. Damit schuf der berühmte Theologe unwissentlich wohl so etwas wie einen kleinen Leitfaden für alle Furzfetischisten, deren Vorliebe auch als Flatophilie bezeichnet wird. Der Begriff leitet sich dabei vom Lateinischen flatus für Furz und vom Griechischen philia für Anziehung ab. Im englischsprachigen Sprachraum und in der Szene wird gemeinhin auch nur vom Farting für Furzerei gesprochen.

Furzliebhaber praktizieren ihren Fetisch sowohl aktiv als auch passiv. Aktiver Farter lieben das Gefühl der Erleichterung, wenn ein Furz ihren Darm verlässt. Andere Fetischisten lieben den Eigengeruch und das Geräusch, das beim Furzen entsteht. Als passiver Furzfetischist wiederum wird man sexuell erregt, wenn man anderen beim Furzen zuschaut. Zudem genießen diese Fetischisten auch den Geruch und das Geräusch des Furzes ihres Partners und können davon gar nicht genug bekommen. Der passive Furzfetischist masturbiert oftmals während der Partner furzt.

Damit das Furzen auf Kommando überhaupt möglich ist, sind die Darmtätigkeit anregende Gerichte unter Furzfetischisten natürlich recht beliebt. Zwiebelkuchen, Sauerkraut, Blumenkohl oder Hefegebäck stehen hier ganz oben auf dem Speiseplan.

Furzfetischisten lieben die delikaten Winde ihres Partners auch „konserviert“ im Höschen. Hier finden sich dann auch wieder viele Duftwäschefetischisten unter den Furzfetischisten wieder.

Bestimmte Sexualpraktiken eigen sich für Furzfetischisten außerdem ganz besonders. Dass die 69-Stellung besonders beliebt ist, liegt in der Natur der Sache. Ebenso gerne wird auch das Facesitting, zu Deutsch das Gesichtssitzen, praktiziert. In der Szene spricht man auch vom Queening, wobei sich der Sexualpartner mit seinem Hintern oder auch Geschlechtsteil auf das Gesicht des anderen setzt. Je nach Intensität und Sitzposition wird Facesitting auch in SM-Kreisen getrieben.

Neben dem Duftwäschefetisch kann der Furzfetisch außerdem auch mit anderen Fetischen einhergehen. Relativ verbreitet ist die Fetischkombination Furz- mit Jeansfetisch. Hier trifft man dann beispielsweise auf die fetischistische Variante des Jeanssitting, also das Furzen in Jeans während des Facesitting.

Blog Categories